Aktuelle Veranstaltungen des Collegium Cusanum

3. Online-Dialogforum des Collegium Cusanum

  • Thema: Laufbahnoptionen und Karrieremöglichkeiten im Bildungssystem
  • Datum: 8. November 2022
  • Uhrzeit: 17.00 - 19.00 Uhr
  • Zielgruppe: Geförderte und Ehemalige des Cusanuswerks, die eine berufliche Tätigkeit im schulischen bzw. pädagogischen Bereich anstreben oder bereits ausüben
  • Inhalt: Länder und Hochschulen gehen gezielt auf Abiturientinnen und Abiturienten sowie Fachpersonal im Quereinstieg zu und werben für den Lehrberuf. Angesichts des Lehrer/innenmangels ist dies dringend geboten. Fragen nach Laufbahnoptionen und Karrieremöglichkeiten als Lehrerin und Lehrer bleiben dabei leider meist unberücksichtigt. Doch bereits vor oder in der frühen Phase der Lehrer/innenausbildung kann es ausschlaggebend sein für die Studien- und Berufswahl, über die mannigfaltigen Optionen einer vertikalen und horizontalen Laufbahngestaltung im Lehrberuf adäquat und transparent informiert zu sein, diese zu planen und dabei Unterstützung zu erhalten.
  • Inputgeber/innen: 
    • Dr. Bernd-Uwe Althaus, Leiter Staatliches Schulamt Nordthüringen, Bundesvorsitzender Katholischen Erziehergemeinschaft (KEG - Bundesverband für Lehrkräfte und Pädagogen) sowie ehem. Direktor des Thüringen Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)
    • Dr. Burkhard Bläsi, Leiter der Regionalstelle Stuttgart des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg
    • Monika Faltermeier, Vorsitzende Junger Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) e. V. und Mittelschullehrerin an der Marie-Pettenbeck Schule in Wartenberg
    • Prof. Dr. Stephan Huber, Leiter Forschung & Entwicklung sowie Mitglied der Hochschulleitung, Leiter des Instituts für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie, Pädagogische Hochschule Zug/Schweiz, sowie Inhaber des Exzellenz-Lehrstuhls Leadership, Quality Management and Innovation, Abteilung für Bildungsforschung, Linz School of Education, Johannes Kepler Universität Linz/Österreich
    • Dr. Stefan Klug, Schulrat und Referent für Religionspädagogik im Dienst des Erzbistums Paderborn
    • Dr. Monika Lütke-Entrup, Leiterin des Referats Frühkindliche Bildung, Qualitätsentwicklung und Qualifizierung, Niedersächsisches Kultusministerium
  • Die Veranstaltung findet via Zoom statt.

Mentoring-Initiative

  • 26. bis 27.11.2022 Abschlussveranstaltung Mentoring, Aachen

    Die individuelle Mentoringbeziehung zu einer Führungspersönlichkeit stellt einen wesentlichen Baustein dar. In einer 1:1-Beziehung werden die Mentees über einen Zeitraum von zwölf Monaten von einer erfahrenen Führungskraft mit einschlägiger Erfahrung im Berufskontext Schule tutorial begleitet und in ihrer individuellen Entwicklung unterstützt.
    Lehramtsstudierende und Studierende benachbarter pädagogischer Fächer in der Anfangsphase ihres Studiums, fortgeschrittene Studierende vor den Examina, Promovierende, Studienreferendarinnen und -referendare, junge Lehrkräfte sowie Pädagoginnen und Pädagogen nehmen derzeit teil an der beruflichen Expertise von Führungskräften im Bereich Schule und Erziehung. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung sollen die 20 Mentoring-Tandems über gesammelte Erfahrungen und die Zusammenarbeit reflektieren.

Ferienakademie

  • 19.02. bis 03.03.2023 Bildung ist mehr als Wissen. Ferienakademie des Collegium Cusanum, Niederalteich

    Im Rahmen der Ferienakademie zum Thema Bildung werfen wir einen Blick zurück in die Geschichte sowie über die Sprach- und Kulturgrenzen hinweg. Was wird seit der Antike unter Bildung verstanden und wer hatte Zugriff darauf? Wie und was lernten Schülerinnen und Schüler in Rom und in den Klosterschulen des Mittelalters? Welchen Einfluss hatte die Erfindung des Buchdrucks? Wie hat sich das Bildungsideal durch die Aufklärung und nach ihr entwickelt? Welche Bedeutung hat der Wandel von der Industriegesellschaft zur Dienstleistungsgesellschaft auf die Bildungsziele und das Bildungswesen? Was charakterisiert eine Bildungsgesellschaft und eine Bildungselite? Wie gehen wir mit sogenannten Bildungsverweigerern und Bildungsverlierern (Stichwort: kath. Landmädel und Migrantinnen und Migranten) um? Inwieweit ist der soziale Hintergrund für den Bildungserfolg (immer noch) verantwortlich (Stichwort: Bildungschancen und -gerechtigkeit Bourdieu)? Welche Rolle spielt die Familie beziehungsweise die Eltern bei der Bildung ihrer Kinder (sog. Bildungspartnerschaft) und wie kann man Demokratiebildung zur Stärkung der Mitsprache, Mitbestimmung und Mitgestaltung fördern? Was bedeutet inklusive Bildung für die Lehrkräfte und die Lehrkräfteausbildung? Dies sind nur einige wenige Fragen, die wir im Rahmen der Ferienakademie mit Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern aus Bildungsforschung, Pädagogik, Politik, Geschichte, Kultur, Literatur, Religion etc. diskutieren werden.
     
  • Weitere Informationen finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Claudia Sofie Schmitz
Projektleiterin

Projektassistenz:
Raphaela Bel
Tel: +49 (0)228 98384-17
raphaela.bel@cusanuswerk.de

Zum Seitenanfang