Altcusanerinnen und Altcusaner

„Was man gemeinsam sucht, findet man leichter“, schreibt Nikolaus von Kues in einer seiner Schriften. Das gilt für die Zeit des Studiums und der Promotion ebenso wie für die Zeit danach. So möchten wir auch nach dem Förderende eng mit den Ehemaligen der Bischöflichen Studienförderung – den so genannten Altcusanerinnen und Altcusanern – verbunden bleiben. Sie tragen mit fachlicher Exzellenz und herausragendem Engagement zum Gemeinwohl bei, vielfach in verantwortungsvollen Positionen in Kirche und Gesellschaft, in Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. So werden sie zu wichtigen Fürsprecherinnen und Fürsprechern unserer Arbeit.

Das Cusanuswerk fördert den generationenübergreifenden Austausch und die Verbindungen unter den mittlerweile rund 8000 Ehemaligen wie auch den Austausch der Altcusanerinnen und Altcusaner mit den aktiven Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Die Ehemaligen fühlen sich den Stipendiatinnen und Stipendiaten verbunden und unterstützen die Förderarbeit des Cusanuswerks in finanzieller sowie in ideeller Hinsicht. Diese Verbundenheit findet ihren Ausdruck unter anderem in der "Solidaritätsaktion" der Altcusanerinnen und Altcusaner, die seit ihrer Gründung der Finanzierung der ideellen Förderung des Cusanuswerks dient.

Selbstverwaltung

Die Ehemaligen streben einen Erfahrungs- und Informationsaustausch untereinander und mit den studierenden Cusanerinnen und Cusanern an und organisieren ihre Arbeit im Rahmen der Selbstverwaltung. Das geschieht einerseits über den gewählten Altcusanerrat, andererseits über die Regionalgruppen, welche an verschiedenen Orten in Deutschland zu diversen Angeboten einladen.

Altcusanerrat

Der Altcusanerrat organisiert und koordiniert die Selbstverwaltung der Ehemaligen. Er wird in der Regel alle drei Jahre von den Sprecherinnen und Sprechern der Regionalgruppen gewählt. Die letzte Wahl fand am 06.04.2019 statt. Gewählt wurden: Dr. Regina Tolxdorff-Neutzling (Nauort, Westerwald), Dr. Rudolph Vollmer (Hildesheim) und Dr. Martin Belz (Wiesbaden). Vertreter der Altcusanerinnen und Altcusaner im Beirat ist Dr. Johannes Stollhof (Spraitbach).

Regionalgruppen

In verschiedenen Regionen Deutschlands bieten altcusanische Treffen der jeweiligen Regionalgruppen (siehe: Interner Bereich) die Gelegenheit zum fachlichen Diskurs und zur Begegnung.

In etlichen Gebieten Deutschlands gibt es bereits regelmäßige Treffen von Altcusanerinnen und Altcusanern. In anderen Regionen sind diese im Entstehen begriffen bzw. warten noch darauf, initiiert zu werden. Wenn Sie Interesse haben, dies zu tun oder nach einem Treffen in Ihrer Nähe suchen, setzen Sie sich bitte mit dem Altcusanerrat in Verbindung.

Kontaktdaten

Das Netzwerkportal (zugänglich über die Internen Seiten) bietet umfassende und benutzerfreundliche Suchoptionen im Netzwerk der aktuell geförderten und ehemaligen Cusanerinnen und Cusaner sowie verbesserte Möglichkeiten des Austauschs und der generationenübergreifenden Vernetzung.

Um Sie regelmäßig über Angebote und Neuigkeiten zu informieren und um einen problemlosen Austausch zu garantieren, bitten wir Sie, Änderungen Ihrer Kontaktdaten selbstständig im Netzwerkportal vorzunehmen. 


Vorschlagsrecht

Altcusanerinnen und Altcusaner können geeignete Studierende und Promovierende für die Förderung vorschlagen.

» mehr


Angebote für Ehemalige

Das Cusanuswerk bietet eine Vielzahl an Veranstaltungen und Angeboten für Altcusanerinnen und Altcusaner.

» mehr

Ihre Ansprechpersonen

In der Geschäftsstelle:

Dr. Andrea Kleene
Referentin Netzwerkförderung und Alumni

Referatsassistenz:
Sabine Simoncelli
Tel: +49 (0)228 98384-35
sabine.simoncelli@cusanuswerk.de


Altcusanerrat:

Dr. Regina Tolxdorff-Neutzling
Dr. Rudolph Vollmer
Dr. Martin Belz
altcusanerrat@cusanus.net

Direkt gewählter Vertreter der Altcusaner im Beirat:

Dr. Johannes Stollhof

Zum Seitenanfang