Collegium Cusanum

Persönlichkeitsbildung für die Schulgestalter und -gestalterinnen von heute und morgen

Das „Collegium Cusanum“ ist ein auf drei Jahre angelegtes Programm, das verschiedene Veranstaltungen und Maßnahmen zu schulpädagogischen und bildungswissenschaftlichen Themen anbietet. Mit dem Collegium Cusanum leistet das Cusanuswerk einen nachhaltigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und Qualifizierung von Lehrerinnen und Lehrern sowie Pädagoginnen und Pädagogen, die mit hoher Einsatzbereitschaft und aus christlicher Verantwortung junge Menschen fördern wollen.

Zielgruppe

Das Collegium Cusanum richtet sich an alle Stipendiatinnen und Stipendiaten des Cusanuswerks (Studierende und Promovierende) sowie Altcusanerinnen und Altcusaner, die eine berufliche Tätigkeit im schulischen bzw. pädagogischen Bereich anstreben oder bereits ausüben.

Ziele des Schulkollegs

Wir unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei mit einem umfangreichen geistlichen und ideellen Förderprogramm

  • den eigenen Anspruch sowie das eigene Rollenverständnis zu reflektieren und zu kreativen Vorbildern ihrer Profession zu werden,
  • den Austausch über eine wertesensitive schulische Bildung zu pflegen,
  • ganzheitliche Bildung und einen verlässlichen Wertekompass zu vermitteln, um junge Menschen zu befähigen, die Chancen immer schnellerer Innovationszyklen zu nutzen und ihre Risiken zu kontrollieren,
  • an Schulen Kompetenzen zu stärken, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern,
  • ihre Dialogfähigkeit in einer zunehmend religiös heterogenen Schulgemeinschaft auszubilden,
  • Konzepte zu entwickeln und zu diskutieren, wie spirituelles Leben an Schulen gelingen kann,
  • ihre Befähigung und Bereitschaft zu stärken, Führungspositionen im Schulsystem zu übernehmen und dabei in Orientierung an christlich-katholischen Werten zu handeln.

Aufbau und Module

Das Programm des Collegium Cusanum umfasst sechs Module, die interdisziplinären Austausch, Netzwerkbildung und Kompetenzerwerb ermöglichen: von großen Veranstaltungen bis zum intensiven 1:1-Mentoring. Hinzu kommt ein Schulpreis.

Geistliches Programm

Neue Schwerpunkte im Geistlichen Programm ermöglichen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Collegium Cusanum spezifische Fragestellungen, die sich sowohl im schulischen Unterricht als auch in der ganztäglichen pädagogischen Betreuung von Schülerinnen und Schülern ergeben, zu reflektieren. Dazu werden zwei Schwerpunkte etabliert: Der erste Schwerpunkt besteht in der Förderung der Spiritualität von Kindern und Jugendlichen im Schulalter; der zweite liegt auf der Stärkung des interreligiösen Dialogs an Schulen. Das Seminarangebot richtet sich an (Alt-)Cusanerinnen und (Alt-)Cusaner, teilweise auch an Stipendiatinnen und Stipendiaten anderer religiöser Förderwerke.

Zweiwöchige Akademien

Zentrales Element des Collegium Cusanum sind die speziellen Ferienakademien zu dezidiert schulpädagogischen und bildungswissenschaftlichen Themen. Für Stipendiatinnen und Stipendiaten besteht die Möglichkeit, sich während der Akademie mit Wissenschaftler(inn)en, Expert(inn)en für Bildungsfragen sowie Entscheidungsträger(inne)n aus dem beruflichen Kontext Schule und aus dem Bereich der Bildungsforschung auseinanderzusetzen und zu vernetzen.

Ausbau des Netzwerks Pädagogik

Wer langfristig erfolgreich sein möchte, ist auf ein tragfähiges Netzwerk angewiesen. Mit dem Veranstaltungsformat der Fachschaftstagung wird dieses fachliche Netzwerk nachhaltig gestärkt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Collegium Cusanum erhalten in speziellen Fachschaftstagungen die Möglichkeit zur generationenübergreifenden Vernetzung und zum gemeinsamen Austausch.

Schulpreis

Der Schulpreis des Collegium Cusanum ist ein Förderpreis für innovative pädagogische Netzwerke und christlich verantwortete Schulentwicklung.

Er wird verliehen, um kreative Wege zur (Neu-)Gestaltung des Lernraums Schule zu unterstützen und neuartige pädagogische Konzepte zur schulischen Bildung und Erziehung sowie zur Vermittlung christlicher Werte an Schulen in Deutschland zu fördern.

Für den Schulpreis können sich alle derzeit geförderten sowie ehemaligen Stipendiatinnen und Stipendiaten des Cusanuswerks, cusanischen Gruppen und Initiativen bewerben, die innovative Schulpreisideen entwickeln und selbständig umsetzen wollen. Vorrangig richtet sich die Ausschreibung an Personen oder Gruppen, die eine berufliche Tätigkeit im schulischen bzw. pädagogischen Bereich anstreben oder bereits ausüben (alle Schulformen in öffentlicher und privater Trägerschaft). Die Bewerbungsunterlagen und -fristen finden Sie auf den internen Seiten des Cusanuswerks.

 

CusanusLab als Denkfabrik und öffentliche Plattform

Ein Symposium zu Fragen im Kontext Schule, Bildung und Erziehung aus christlicher, katholischer Sicht wird etabliert, um bildungs-, erziehungs-, und schulrelevante Problemstellungen zu debattieren.

Mentoring-Initiative

Die individuelle Mentoringbeziehung zu einer Führungspersönlichkeit stellt einen wesentlichen Baustein dar. In einer 1:1-Beziehung werden die Mentees über einen Zeitraum von zwölf Monaten von einer erfahrenen Führungskraft mit einschlägiger Erfahrung im Berufskontext Schule tutorial begleitet und in ihrer individuellen Entwicklung unterstützt. Lehramtsstudierende und Studierende benachbarter pädagogischer Fächer in der Anfangsphase ihres Studiums, fortgeschrittene Studierende vor den Examina, Promovierende, Studienreferendarinnen und -referendare, junge Lehrkräfte sowie Pädagoginnen und Pädagogen nehmen teil an der beruflichen Expertise von Führungskräften im Bereich Schule und Erziehung. Geplant ist der Aufbau und die Begleitung von 20 Mentoring-Tandems, die von Fort- und Weiterbildungsangeboten flankiert werden. Trainiert und reflektiert werden Anforderungen, die der Berufsraum Schule heute an Lehrkräfte und Pädagoginnen und Pädagogen stellt.

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Claudia Sofie Schmitz
Projektleiterin

Projektassistenz:
Raphaela Bel
Tel: +49 (0)228 98384-17
raphaela.bel(at)cusanuswerk.de


Veranstaltungen des Collegium Cusanum

Hier finden Sie Informationen zu den kommenden und vergangenen Veranstaltungen des Collegium Cusanum.

» mehr

Zum Seitenanfang