Prof. Dr. Stephan Rixen wurde in den Deutschen Ethikrat gewählt

Foto: privat

Der Deutsche Bundestag hat Prof. Dr. Stephan Rixen zum Mitglied des Deutschen Ethikrats gewählt. Seit der Gründung des Rates im Jahr 2008 wurden bereits fünf Altcusaner und eine Altcusanerin in den Rat gewählt.

Prof. Dr. Rixen ist seit 2010 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Sozialwirtschafts- und Gesundheitsrecht an der Universität Bayreuth. Seit 2015 ist er Mitglied und Sprecher des Gremiums „Ombudsman für die Wissenschaft“ der DFG, das bei Fragen und Konflikten im Bereich guter wissenschaftlicher Praxis und wissenschaftlicher Integrität berät und vermittelt. Prof. Dr. Rixen ist zudem Berater der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz und hat als Mitglied einer von der Deutschen Bischofskonferenz beauftragten unabhängigen Arbeitsgruppe Empfehlungen zur Reform des Entschädigungsverfahrens für die Opfer sexuellen Missbrauchs erarbeitet.

Während seines Studiums der Rechtswissenschaften war er Stipendiat des Cusanuswerks. Wir gratulieren sehr herzlich zur Wahl und wünschen Herrn Professor Rixen alles Gute!

Der Deutsche Ethikrat hat sich 2008 als Nachfolge des Nationalen Ethikrats konstituiert und berät Politik und Gesellschaft zu ethischen und rechtlichen Fragestellungen insbesondere auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften.

Zum Seitenanfang