Dr. Kilian Huber erhält Deutschen Studienpreis 2019 für exzellente Forschung

© André Wagenzik im Auftrag der Körber-Stiftung

Dr. Kilian Huber wird der Deutsche Studienpreis 2019 der Körber-Stiftung verliehen. Der Volkswirt erhält den ersten Preis in der Sektion Sozialwissenschaften für seine Dissertation mit dem Titel „Wie schädlich sind Bankenkrisen? Ist die Zerschlagung großer Banken eine gefährliche Reaktion auf Bankenkrisen?“.

Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung jährlich Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen für exzellente Dissertationen von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung aus. Mit einem Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreisen in Höhe von je 25.000 Euro, zählt er zu den höchstdotierten wissenschaftlichen Nachwuchspreisen in Deutschland.

Kilian Huber promovierte an der London School of Economics im Fach- und Spezialgebiet Volkswirtschaft. Er war Stipendiat der Studien- und Promotionsförderung des Cusanuswerks.

 

Zum Seitenanfang