Verleihung der Alexander-Rüstow-Plakette an Professor Dr. Dres.h.c. Paul Kirchhof

Die Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft hat Herrn Professor Dr. Dres. h.c. Paul Kirchhof die Alexander-Rüstow-Plakette verliehen. Paul Kirchhof word damit für seine Verdienste um die Stärkung und Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft ausgezeichnet. Im Rahmen der feierlichen Verleihung am 30. Oktober 2013 wurde Paul Kirchhofs Einsatz für die Soziale Marktwirtschaft in zwei Festreden gewürdigt, die Professor Dr. Dr.h.c. Joachim Sarbatty und Bundespräsident Dr. Norbert Lammert hielten.

Zu den früheren Preisträgern gehören unter anderem Ludwig Erhard, Karl Schiller, Alfred Müller-Armack, Hans-Dietrich Genscher und Horst Köhler.

Paul Kirchhof, geboren 1943, ist Direktor des Instituts für Finanz- und Steuerrecht der Universität Heidelberg und Bundesverfassungsrichter a.D.
Nach der Habilitation an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg übernahm Kirchhof 1975 den Lehrstuhl für Öffentliches Recht unter besonderer Berücksichtigung des Finanz- und Steuerrechts an der Universität Münster; gleichzeitig war er Direktor des dortigen Instituts für Steuerrecht. 1981 wechselte er an die Universität Heidelberg. Er leitete zudem die im Jahr 2000 neu gegründete Forschungsstelle Bundessteuergesetzbuch und widmete sich der Erarbeitung eines neuen Steuermodells für die Bundesrepublik. Als Parteiloser gehörte er zum Kompetenzteam der CDU/CSU für die Bundestagswahl 2005.
Von 1987 bis 1999 war Paul Kirchhof Richter des Bundesverfassungsgerichts. Er ist Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste und Ehrendoktor der Universität Osnabrück und der Freien Ukrainischen Universität.

Mit dem Cusanuswerk ist Paul Kirchhof seit langem verbunden – zunächst als Stipendiat während der Zeit seines Studiums, inzwischen als Vorsitzender der Vereins Cusanuswerk e.V. und als langjähriger Vertrauensdozent an der Universität Heidelberg.

Foto: ASM


Das Cusanuswerk

 
Zum Seitenanfang