Prof. Dr.-Ing. Klaus Koch verstorben

Mit Professor Dr. Klaus Koch, der am 18. Mai 2019 im Alter von 82 Jahren verstorben ist, verliert das Cusanuswerk einen engagierten Förderer und Altcusaner.

Geboren 1936 in Dortmund, studierte Klaus Koch an der Bergakademie Clausthal Eisenhüttenkunde und promovierte im Jahr 1967 an der Technische Universität Clausthal. Seine Habilitation folgte 1971. Im Jahre 1978 wurde er an der Technische Universität Clausthal zum Professor ernannt.

Herr Prof. Dr.-Ing. Klaus Koch war neben seiner Tätigkeit als Dekan auch Senats- und Fakultätsmitglied. In den Jahren zwischen 1983 bis 1997 nahm er insgesamt zehn Jahre die Aufgabe des Institutsdirektors wahr. Von 1989 bis 2001 war er zudem Senatsbeauftragter für eine seit Jahrzehnten bestehende Kooperation mit der Universität Ljubljana in Slowenien. Ihm wurde dort der Titel eines Ehrensenators verliehen.

Professor Koch war Stipendiat der Bischöflichen Studienförderung und über 30 Jahre lang Vertrauensdozent des Cusanuswerks in Clausthal-Zellerfeld. In dieser Zeit setzte er sich insbesondere für die Förderung von Ingenieurinnen und Ingenieuren ein.

Das Cusanuswerk gedenkt Klaus Koch in Dankbarkeit, mit Respekt und in der Verbundenheit des Glaubens.


Das Cusanuswerk

 
Zum Seitenanfang