Suche    

Das Cusanuswerk beim Katholikentag 2018

Petrikirche © KSHG Münster

Vom 9. bis zum 13. Mai 2018 findet in Münster der 101. Deutsche Katholikentag statt. Hiermit möchten wir Sie über die Inititiativen und Angebote informieren, mit denen das Cusanuswerk am Katholikentag in der Friedens-, Universitäts- und Fahrradstadt Münster beteiligt ist:

“As peaceful as possible”. Der Cusanuswerk-Gottesdienst zum Tageseinklang
Nachdem das Cusanuswerk bei vergangenen Katholikentagen den Gottesdienst an ungewöhnlichen Orten gefeiert hat – unter der Regensburger Steinernen Brücke und im Leipziger Hauptbahnhof –, überraschen dieses Mal die Zeit und die Dauer des Gottesdienstes. Am Freitagmorgen findet von 6.00 Uhr bis 9.00 Uhr in der Petrikirche eine besondere Messe zum Tageseinklang statt: kontemplativ, energievoll und "so friedlich wie möglich". Leo Gnatzy (Tanz), Kathrin Lambert (Aerophon-Installation), Luis Reichard (Komposition, Flügelhorn, Gesang), Martin Schmidt (Klavier) und Andreas Theobald (Gesang) gestalten den Gottesdienst künstlerisch-musikalisch mit; Zelebrant ist der Geistliche Rektor des Cusanuswerkes, Dr. Siegfried Kleymann. Nach der Kommunion wird in der Kirche ein Agape-Frühstück gehalten und so werden in altkirchlicher Tradition liturgisches Mahl und gemeinsames Essen miteinander verbunden. 

Lebenswelten Studium
Ein Herzstück des Katholikentages in der Universitätsstadt Münster ist das Gebiet der Katholischen Studierenden- und Hochschulgemeinde (KSHG) Münster. Auf dem Gebiet zwischen Collegium Marianum und Petrikirche findet "Kirche auf dem Campus" statt und das Cusanuswerk beteiligt sich organisatorisch, personell und inhaltlich an den "Lebenswelten Studium", die mit Kommunikationsmeile, Chill-Out-Area, Gesprächsforen, Kulturangeboten und Gebetszeiten ein Veranstaltungs- und Begegnungsort für Studierende und Hochschulangehörige sein soll. Freitag und Samstag lädt das Cusanuswerk mittags um 13.00 Uhr zu Mittagsgebeten in die Petrikirche ein: geistliche Atempausen zu den Themen "Klang" (in Kooperation mit dem KAAD) und "Hauch" (in Kooperation mit der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Münster); sie bilden eine Resonanz zur "Aerophon"-Klanginstallation von Kathrin Lambert. Mit cusanischer Beteiligung findet am Samstagnachmittag (14.00 Uhr) in der Aula der KSHG ein Forum zu "Quo vadis, Hochschulpastoral?" statt, das von Nils Stockmann, Stipendiat aus Münster, moderiert wird. Herzliche Einladung, zwischen  Schlossplatz und Dom einen Abstecher zum Ausruhen, Essen, Ins-Gespräch-Kommen und Miteinander-Beten zu machen und auf dem Katholikentag die "Lebenswelten Studium" zu entdecken. (Weitere Informationen: https://www.kshg.de/de/katholikentag)

Mobiler Infostand auf der Promenade

Der Infostand des Cusanuswerks geht in der Fahradstadt Münster auf die Straße und aufs Fahrrad: mit einem "Round-table-Fahrrad" für sieben Personen laden die Stipendiatinnen und Stipendiaten zu einem mobilen Shuttle-Service ein: Auf der Promenade zwischen der Schlossplatz-Kirchenmeile und dem Jugendpastoralen Zentrum am Adolph-Kolping-Berufskolleg werden die Gäste eingeladen, ein Wegstück auf dem Mini-Taxi mitzufahren, um mit den Studierenden über das Cusanuswerk, Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, wie das Cusanuswerk Menschen weiterbringt. Wer spontan mitfahren will, ist an der nördlichen Promenade (zwischen Schlossplatz, Buddenturm und Zwinger) herzlich willkommen.


Das Cusanuswerk

  • © Cusanuswerk |Impressum
  • twitter
 
Zum Seitenanfang