Afrique en miniature. Begegnungen in Kamerun
Erste Bildungsveranstaltung des Jubiläumsjahres führt nach Zentralafrika

Mit der großen Auslandsakademie "Afrique en miniature" ermöglicht die erste cusanische Bildungsveranstaltung des Jubiläumsjahres "Begegnungen in Kamerun". 26 Stipendiatinnen und Stipendiaten gewinnen vom 19. Februar bis 3. März 2006 Einblick in politische, wirtschaftliche, gesellschaftliche wie kirchliche Verhältnisse eines spannungsreichen zentralafrikanischen Staates.

In vielerlei Hinsicht ist Kamerun von jenen Problemen und Fragestellungen betroffen, welche in Afrika insgesamt virulent sind: In Kamerun leben etwa zweihundert ethnische Gruppen mit eige­nen Sprachen, Traditionen und Ritualen. Die koloniale Vergangenheit, in der Deutsch­land, Frank­reich und Großbritannien ebenso prominente wie unrühmliche Rollen spielten, wirkt bis heute nach. Im Anschluss an die schrittweise erlangte Unabhängigkeit in den 60er Jahren des 20. Jahr­hunderts ringt die junge Republik noch immer um politische Stabilität und ökonomische Sicher­heit. Eine rasant steigende Rate von HIV-Infektionen weist hin auf Herausforderungen, vor denen Kamerun ebenso wie zahlreiche andere Länder Afrikas steht.

Wenn die Bischöfliche Studienförderung in diesem Jahr ihr 50jähriges Bestehen feiert, so ist dies nicht nur Anlass zur Rückschau, sondern auch Herausforderung zur Selbstvergewisserung. Der Blick auf die Traditionen und die Erfahrungen aus fünf Jahrzehn­ten cusanischer Förderung ver­bindet sich mit Perspektiven der Bildungsarbeit der Zukunft. Die Auslandsakademie nach Kame­run, die ein entwicklungspoliti­sches Thema zum Bildungsschwerpunkt macht, verleiht dem spezi­fischen Förderanliegen des Cusa­nuswerks Ausdruck, begabte Katholikinnen und Katholiken zu ermutigen wie zu befähi­gen, Verant­wortung in der "Einen Welt" in solidarischer Partnerschaft zu über­nehmen.

Kooperationspartner: Dr. Sylvia M. Schmitt, Centre Polyvalent de Formation de Mbouo (CPF) Stefan Rostock, Action pour un Développement Equitable, Intégré et Durable (ADEID)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer: 26 studierende und promovierende Cusanerinnen und Cusaner am Ende ihrer Förderzeit

Leitung: Dr. Stefan Raueiser und Dr. Thorsten Wilhelmy, Cusanuswerk

Geistliche Begleitung: Dr. Elisabeth Schieffer, Cusanuswerk

Download Textbuch (pdf, 4 MB)

Zum Seitenanfang