Elena Harsányi und Toni Ming Geiger sind Preisträger der renommierten Académie Orsay-Royaumont

© Jan Voth

Elena Harsányi und Toni Ming Geiger sind als Preisträger der "Académie Orsay-Royaumont 2019/2020" ausgezeichnet worden. Die Akademie wurde von der Fondation Royaumont und dem Musée d’Orsay Paris gegründet; ihr Förderprogramm gilt als das größte und renommierteste für Lied-Duos weltweit.

Die Sopranistin Elena Harsányi und der Pianist Toni Ming Geiger werden im Rahmen des Stipendiums über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren mit Meisterkursen bei renommierten Dozent(inn)en und kunsthistorischen Workshops gefördert. Teil des Förderprogramms ist zudem eine CD-Aufnahme und eine internationale Konzerttournee. Darüber hinaus konzipieren die insgesamt vier Preisträger-Duos regelmäßig Konzertprogramme im Dialog mit der Sammlung des Musée d’Orsay.

Elena Harsányi ist ehemalige Stipendiatin der Musikerförderung des Cusanuswerks, Toni Ming Geiger ist Stipendiat der Musikerförderung.

 

Zum Seitenanfang