Christina Zühlke erhält Medienpreis des Deutschen Roten Kreuzes

© Deutsches Rotes Kreuz

Christina Zühlke ist mit dem Medienpreis des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ausgezeichnet worden. Sie gewann den ersten Platz in der Kategorie Fernsehen mit dem für den WDR erstellten Film "Und dann waren sie weg - Solingen 25 Jahre nach dem Brandanschlag".

Der bundesweit ausgeschriebene Medienpreis wird jährlich vom DRK-Kreisverband Bremen in drei Kategorien verliehen und ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. 2019 haben sich insgesamt 225 Journalistinnen und Journalisten um die DRK-Medienpreise beworben.

Christina Zühlke ist als freie Mitarbeiterin des WDR tätig. Sie war Stipendiatin der Studienförderung des Cusanuswerks.

Foto: Dr. Rudolf Seiters (Ehrenpräsident des DRK), Christina Zühlke und René Benkenstein (Vorsitzender DRK-Kreisverband Bremen) (v. links)

 

Zum Seitenanfang