Preis für innovative Netzwerkideen – gefördert von der Evonik Stiftung

Sie haben Ideen für Maßnahmen, die innovativ, netzwerkfördernd und nachhaltig sind – längerfristig wirkend und nachhaltig im Sinne ökologischer, ökonomischer bzw. sozialer Nachhaltigkeits­dimensionen? Sie wollen Initiativen umsetzen, die die gesellschaftliche Relevanz cusanischen Engagements unterstreichen – in Kirche und Gesellschaft, Wissenschaft und Forschung, Politik und Wirtschaft, Medien und Kultur? Sie möchten Projekte starten, mit denen sich das cusanische Netzwerk, nach innen und nach außen, stärken und ausbauen lässt, z. B. im Rahmen von innova­tiven Veran­staltungsformaten, Publikationsvorhaben, Online-Projekten oder gemeinsamen ehren­amtlichen Aktivi­täten?

Dann laden wir Sie herzlich ein, sich bis zum 26. April 2022 um den Preis für innovative Netz­werkideen zu bewerben, der von der Evonik Stiftung gefördert wird!

Teilnahmebedingungen und Bewerbung

Um den Preis können sich alle derzeit geförderten sowie ehemaligen Stipendiatinnen und Stipen­diaten des Cusanuswerks bewerben, die individuell oder in Gruppen Projekte nach den folgenden Kriterien entwickeln und selbstständig durchführen wollen: Innovativität, Vernetzungswirkung, Nachhaltigkeit (ökologisch, ökonomisch oder sozial), Breitenwirkung sowie öffentliche Sichtbarkeit. Bei der Bewertung wird darüber hinaus die Plausibilität der Finanzplanung berücksichtigt.

An den Projekten müssen derzeit Geförderte beteiligt sein – als Antragstellende, in der Umsetzung oder in der Zielgruppe. Die Maßnahmen sollten nach der Preisvergabe Mitte Juni 2022 beginnen und innerhalb von drei Jahren abgeschlossen sein.

Neben neu konzipierten Initiativen können auch bereits laufende Projekte für den Preis vorge­schlagen werden.

Die Bewerbung sollte folgende Unterlagen umfassen:

  • das Bewerbungsformular mit Ihren Kontaktdaten (bei Gemeinschaftsprojekten mit den Na­men aller Beteiligten),
  • ein Abstract und eine ausführliche Beschreibung des Vorhabens inkl. der Darstellung der zu erwartenden Wirkungen des Projekts,
  • einen Maßnahmen- und Finanzierungsplan,
  • einen tabellarischen Lebenslauf des/der Hauptverantwortlichen.

Das Bewerbungsformular finden Sie auf den Internen Seiten.

Die Bewerbungsfrist endet am 26. April 2022. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung – per E-Mail – an Frau Dr. Andrea Kleene; bei Fragen im Vorfeld der Bewerbung können Sie sich ebenfalls gerne an Frau Dr. Kleene wenden.

Jury und Preisgeld

Eine Jury, bestehend aus erfahrenen Persönlichkeiten sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Beirat, Stiftung, ehemaligen und aktuell geförderten Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie der Geschäftsstelle des Cusanuswerks, wird die Preisträgerinnen und Preisträger nach den oben gennannten Kriterien auswählen. Einen Bescheid über den Ausgang Ihrer Bewerbung erhalten Sie bis Ende Mai 2022.

Es werden bis zu drei Preise verliehen. Für die Realisierung Ihrer Idee wird ein Preisgeld von 3.000 bis 6.000 Euro zur Verfügung gestellt, das Sie eigenverantwortlich nutzen können. Die Umsetzung soll ab Mitte Juni 2022 beginnen (Auszahlung des Preisgeldes) und innerhalb von drei Jahren beendet sein. Nach Abschluss des Projekts ist dem Cusanuswerk ein kurzer Bericht vorzulegen inklusive einer Übersicht über die aufgewendeten Mittel für die jeweiligen Positionen des Finanzierungsplans.

Die offizielle Würdigung der Preisträgerinnen und Preisträger findet am 11. Juni 2022 im Rahmen der Jahrestagung des Cusanuswerks (9. bis 12. Juni 2022) in Kasteel de Berckt (Niederlande) statt.

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Andrea Kleene

Cusanuswerk e. V.
Referentin Netzwerkförderung und Alumni

Tel: +49 (0)228 98384-38
andrea.kleene@cusanuswerk.de

Mehr über die Evonik Stiftung finden Sie unter https://www.evonik-stiftung.de/de/ueber-die-stiftung.

 

Wir freuen uns auf Ihre Projektideen und wünschen allen Bewerberinnen und Bewerbern viel Erfolg!

Zum Seitenanfang