Collegium Cusanum
Interreligiöse Kompetenz an Schulen: Respekt und Zusammenhalt fördern

Datum: 20.11. - 22.11.2020

Ort: 51519 Odenthal-Altenberg Jugendbildungsstätte Haus Altenberg

Leitung: Dr. Milan Wehnert - Geistliche Begleitung: Thomas Hufschmidt



Inhalte der Veranstaltung

Schule hat herausragende Bedeutung als Lernfeld interreligiöser Begegnung und gesellschaftlichen Zusammenhalts. Mit einem Team aus Expertinnen und Experten für interreligiöse Schularbeit richtet sich das Seminar im Rahmen des Collegium Cusanum an alle Studierenden, Promovierenden und Altcusaner(innen), die eine berufliche Tätigkeit im schulischen Bereich anstreben oder bereits ausüben. Der Kurs zielt zugleich auf Wissens- und Handlungskompetenzen: Er führt in die Situation religiöser Pluralität in Gesellschaft und Schule ein und vermittelt theologisches Grundlagenwissen zum interreligiösen Dialog und zur „abrahamitischen Begegnung“ von Judentum, Christentum und Islam. Besonderes Gewicht liegt zudem auf praktischen Formaten, in denen sprechfähige Identitäten des eigenen Glaubens entwickelt werden können, „Wissen voneinander“ vertieft und ein von gegenseitigem Respekt getragener Umgang von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher religiöser und weltanschaulicher Prägung gefördert wird.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des neuen Schulkollegs des Cusanuswerks statt. Das „Collegium Cusanum“ ist ein auf drei Jahre angelegtes Programm, das verschiedene Veranstaltungen und Maßnahmen zu schul- und bildungspolitischen sowie pädagogischen Themen anbieten wird. Mit dem Collegium Cusanum möchten wir einen nachhaltigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und Qualifizierung von Lehrer(inne)n und Pädagog(inn)en leisten, die mit hoher Einsatzbereitschaft und aus christlicher Verantwortung junge Menschen fördern wollen.

Teilnahmebeitrag: 60,00 € (Cus) / 120,00 € (AC)

Die Unterbringung der Teilnehmenden erfolgt in Einzelzimmern mit Dusche und WC. 

Zum Seitenanfang