4021 Theologisch-Musikalisches Wochenende zu Johann Sebastian Bach
"daß Gott mit euch versöhnt sei / hat euch den süßen Trost verkündigt" BWV 122 Nr. 2

Datum: 17.12. - 19.12.2021

Ort: Seminar und Bildungshaus St. Georgen, St. Gallen

Leitung: Hermann Körner, Benjamin Mausolf, Simon Steinberger, Referent: Dr. Stefan Michels - Geistliche Begleitung: Hermann Körner, Benjamin Mausolf, Simon Steinberger, Referent: Dr. Stefan Michels



Inhalte der Veranstaltung

Johann Sebastian Bach gelingt es mit seiner sakralen Musik, die menschlichen Stimmungen spürbar zu machen, die in den zugrundeliegenden biblischen Erzählungen
und deren lyrischen Verarbeitungen ausgedrückt werden. Seine Versinnlichung von Sehnsucht, Leid und Freude in musikalischen Formen eröffnet den Hörerinnen
und Hörern einen tieferen Zugang zum biblischen Wort. Darüber hinaus kann man auch von einer Erkundung und Vermittlung von theologischen Motiven
und Ideen sprechen: auf meisterhafte Weise wird hier eine Verinnerlichung zentraler Botschaften und Elemente des christlichen Glaubens erzielt.


Ausgangspunkt unserer Überlegungen soll die im Veranstaltungstitel zitierte Kantate „Das neugeborne Kindelein“ (BWV 122) sein. An ihrem Beispiel zeigt sich, wie
Bach als Mystiker mit den Mitteln der Musik einen Sinn in der Botschaft von Jesu Geburt sucht. Was die „Menschwerdung Gottes“ in Jesus Christus bedeuten mag?
In diesem halbstündigen Vokalwerk schlägt das erste Rezitativ eine heilsgeschichtliche Deutung vor, die dann etwa im Terzett zwischen Alt („Was kann uns tun der
arge Feind?“) auf der einen und Sopran und Tenor („Gott ist mit uns und will uns schützen“) auf der anderen Seite in intensivem Dialog verarbeitet wird. Beim Hören
von Bachs Musik wird man nicht nur über analytisches Verstehen, sondern auch durch intuitives Empfinden in das Ringen um den Sinn der Botschaft hineingezogen.
Auf diesem theologisch-musikalischen Wochenende wollen wir uns mit der musikalischen Verarbeitung theologischer Motive in Bachs Kantatenwerk auseinandersetzen.
Den Auftakt macht am Freitagabend der Besuch von Einführungsworkshop und Aufführung der Kantate BWV 122 durch die Bachstiftung in St. Gallen. Davon
ausgehend werden wir uns am Samstag und Sonntagvormittag der Mystik Bachs und seiner Versinnlichung des Motivs der Menschwerdung widmen, und dabei
theologische und musikalische Perspektiven in Dialog treten lassen.

Veranstaltungsort und Konzertbesuch stehen unter dem Vorbehalt, dass das Format im Dezember im Einklang mit den dann geltenden Corona-Regelungen durchgeführt werden kann.

Zum Seitenanfang