Gemeinsame Tagung der Fachschaft Medizin und des Fachbereichs Medizin der Görres-Gesellschaft
Digitalisierung (in) der Medizin

Datum: 20.09. - 22.09.2019

Ort: Universität Paderborn

Leitung: Helena Stengel, Johanna Serban, Hendryk Adam - Geistliche Begleitung:

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Inhalte der Veranstaltung

Die Digitalisierung ist bereits in den Krankenhäusern angekommen. Für viele Handlungsbereiche fehlen bisher jedoch reflektierte Anwendungsrahmen und es stellen sich zahlreiche Fragen, wie wir mit der Digitalisierung umgehen sollen.

So werden in der Medizin Unmengen von Daten über einzelne Patienten erhoben, unklar ist aber, wem diese Daten gehören. Sind sie Allgemeingut? Wie kann zwischen Datenselbstbestimmung und medizinischem Fortschritt eine Balance geschaffen werden? Von wem und wie werden Daten ausgewertet? Können wir überhaupt noch nachvollziehen, was z.B. künstliche Intelligenz an Ergebnissen ausgibt? Wie weit können wir uns auf solche Ergebnisse in unseren ärztlichen Urteilen verlassen? Wie sollen solche Daten in eine "moderne" Medizin eingehen? 

Weitere Fragen ergeben sich im Hinblick auf die Rolle von Arzt und Patient: Was macht die digitale Technik mit dem Verhältnis zwischen Arzt und Patienten? Und wie verändert sich die Rolle des Patienten angesichts einer unübersehbaren Menge an Gesundheitsapps? Wird der Patient selbst zum Gesundheitsspezialisten? Wird der Arzt zum Interpretationshelfer von Apps?

Auch die Risiken und Nebenwirkungen der Digitalisierung möchten wir in den Blick nehmen: Machen uns die Gesundheitsapps zu Cyberchondern? Wer legt Standards für die Qualität von medizinischen Daten fest und inwieweit können wir uns auf die Technik verlassen? Wie wahrscheinlich ist es, dass das IT-System eines Krankenhauses gehackt wird, und zu welchen Konsequenzen führt diese Möglichkeit?

Brandaktuell ist zudem die Frage, inwieweit die Digitalisierung zu einer Veränderung der Denkweise in der Medizin, aber auch in anderen Bereichen der Gesellschaft, führen wird und mit welchen Folgen dies für die Medizin, aber auch für unser gesellschaftliches Zusammenleben verbunden sein kann. Welchen Rahmen kann die Politik setzen?

Wir möchten uns interdisziplinär an dieses umfassende und schwierige Thema herantasten und Lösungsansätze gemeinsam diskutieren.

Die Tagung findet als gemeinsame Tagung des Fachbereichs Medizin der Görres-Gesellschaft und der Fachschaft Medizin des Cusanuswerks stat und wird im Rahmen der 122. Jahrestagung der Görres-Gesellschaft ausgerichtet.

Interessierte Cusanerinnen und Cusaner können sich hier für die Tagung anmelden. Eine gesonderte Anmeldung über die Homepage der Görres-Gesellschaft ist dann nicht erforderlich.

Zum Seitenanfang