Fachschaft Ingenieurswissenschaften
Lebensmitteltechnik und -sicherheit

Datum: 30.10. - 03.11.2019

Ort: Schacht 3, Gelsenkirchen

Leitung: Andreas Fiedler, Philipp Röder (geb. Lukas), Matthias Pfeiffer, Benedikt Rohrmülle - Geistliche Begleitung:

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Inhalte der Veranstaltung

Jeder macht es tagtäglich, meistens ohne es zu hinterfragen – essen. Pro Kopf und Jahr verbraucht jeder Deutsche durchschnittlich 500 Kilogramm Lebensmittel (dazu kommen noch gut 100 l Bier). Doch wie werden unsere Nahrungsmittel eigentlich produziert? Wie gelingt es, dass es jeden Tag ein reichhaltiges Angebot an Lebensmitteln zu kaufen gibt? Woher kommt unser täglich Brot? Welche Technologien sind nötig um Lebensmittel in diesen Mengen zu produzieren? Und wer stellt eigentlich sicher, dass gewisse Lebensmittelstandards tatsächlich eingehalten werden? Fragen über Fragen.
 
Im Laufe der Fachschaftstagung wollen wir den Versuch unternehmen etwas Licht ins Dunkel zu bringen und gemeinsam Antworten auf diese Fragen zu finden. Dabei werden wir uns damit auseinandersetzen, welchen Beitrag die Ingenieurswissenschaften zur Gewährleistung der Lebensmittelgrundversorgung leisten können und welche technischen Verfahren hierbei eine Rolle spielen. Dazu wagen wir einen Blick hinter die Kulissen der Hersteller lebensmitteltechnischer Anlagen und auf deren konkreten Einsatz in der Produktion vor Ort.

Veranstaltungsort: Schacht 3, Koststr. 8, 45899 Gelsenkirchen

Zum Seitenanfang