Fachschaft Medizin
Können wir Medizin gerechter machen? Eine interdisziplinäre Tagung über Medizin und Gerechtigkeit

Datum: 09.05. - 12.05.2024

Ort: Jugendherberge Heidelberg

Leitung: Pia Mevissen, Katharina Vogl, Judith Barth, Dr. Tobias Bauer - Geistliche Begleitung:

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Inhalte der Veranstaltung

Medizin ist eine Wissenschaft, die sich zum Ziel setzt, die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Menschen zu fördern. Jeder Mensch hat das Recht auf Zugang zu Gesundheitsversorgung und auf eine qualitativ hochwertige Behandlung, wie in der Charta der Grundrechte (Art.35) der EU aus dem Jahr 2000 festgelegt wurde.

Doch wer kann von diesem Recht Gebrauch machen, wem wird es verwehrt? Wie gerecht ist die medizinische Versorgung wirklich, in Deutschland und weltweit? Wie wirken sich ethnische, kulturelle und geschlechtsspezifische Unterschiede in der medizinischen Praxis aus? Und schlussendlich: Wie können wir als Bürger/innen, Mitarbeiter/innen im Gesundheitswesen und Forscher/innen zu einer gerechteren Medizin beitragen?

Diese Fragen werden das Zentrum unserer Tagung bilden. Im Diskurs mit Expert/inn/en aus der unmittelbaren Patient/inn/enversorgung, Versorgungsforschung und global health werden wir uns mit verschiedenen Aspekten von Gerechtigkeit im medizinischen Kontext auseinandersetzen und auf globale sowie lokale Ungerechtigkeiten in der Gesundheitsversorgung blicken. Praktische Einheiten, die explizit auch Nicht-Mediziner/innen ansprechen, runden das Programm ab. Diese Tagung soll einladen, die eigene Haltung zu reflektieren und mögliche Strategien für einen diskriminierungsfreien Umgang mit Patient/inn/en und Mitmenschen zu finden.

Zum Seitenanfang