Fachschaft Globale Zusammenarbeit
Die Rolle der Frau in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit

Datum: 02.07. - 05.07.2021

Ort: Naturfreundehaus Hannover

Leitung: Joanna Bedersdorfer, Johanna Deckers, Lukas Hornung, Lisa Scherr - Geistliche Begleitung:

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Inhalte der Veranstaltung

70 Prozent der ärmsten Menschen weltweit sind weiblich. Weltweit sind Frauen und Mädchen unverhältnismäßig stark von Diskriminierung, Gewalt und Ausbeutung betroffen. Vielen wird die Möglichkeit einer Ausbildung oder grundlegenden Gesundheitsfürsorge vorenthalten. Dabei kommt Frauen für eine nachhaltige Entwicklung eine Schlüsselrolle zu: Sie werden als zentraler Kern für den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel angesehen.

Gemeinsam mit euch wollen wir der Frage nachgehen, mit welchen Maßnahmen und Projekten Frauen diesen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel vorantreiben können. Denn der Situation von Frauen gilt nicht nur eine besondere Aufmerksamkeit der internationalen Entwicklungszusammenarbeit, sondern sie werden selbst zu immer stärkeren Akteurinnen in der globalisierten Welt. Deshalb wollen wir ergründen, welche Bedingungen geschaffen werden müssen, um die Beteiligung, Mitbestimmung und Selbstbestimmung der Frau in ihrer Rolle als Akteurin zu stärken.

Die vielfältigen Rollen der Frau in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit werden wir aus den verschiedenen Blickwinkeln betrachten und dabei nicht nur Politik und Wirtschaft, sondern auch die Faktoren Religion und Kultur beleuchten.

Zum Seitenanfang