Ferienakademie 2 / 2018-19

Datum: 05.08. - 17.08.2018

Ort: Schloss Spindlhof - 93128 Regenstauf

Leitung: Dr. des. Johannes Stollhof - Geistliche Begleitung: Dr. Siegfried Kleymann

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Inhalte der Veranstaltung

„Der Angriff belegt, was wir seit langem wissen und sagen: Verschiedenste Akteure gefährden die Cybersicherheit aus unterschiedlichsten Interessen heraus.“ (Thomas de Maizière)

Der am 27.02.2018 bekannt gewordene Hackerangriff einer bisher unbekannten Gruppe auf das Intranetz der deutschen Bundesregierung zeigt, vor welchen Herausforderungen Sicherheit im 21. Jahrhundert zu stehen scheint. Die Bundesregierung registriert nach eigenen Angaben pro Tag etwa 20 hochspezialisierte Hacker-Angriffe auf ihre Computer. Aber nicht nur auf der politisch-administrativen Ebene scheint Sicherheit ein zunehmender Risikofaktor geworden zu sein. Mit der zunehmenden Digitalisierung der Wirtschaft, Gesellschaft und Verwaltung stellen sich neue Anforderungen an die Sicherheit. Laut Bitkom waren 2014 und 2015 69 % der Industrieunternehmen in Deutschland Opfer von Datendiebstahl, Spionage und Sabotage. Cyber-Spionage wird dabei im Schnitt erst acht Monate nach dem Vorfall entdeckt. Wie ist Deutschland aufgestellt bei Cyber-Sicherheit, was unternimmt die Industrie zur Abwehr von digitalen Gefahren, und welche Vorteile und Gefahren birgt dies alles für die Gesellschaft? Mit diesen und weiteren Fragen werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bildungsveranstaltung auseinandersetzen.

Die Akademie will also ein wenig mehr Licht in diese dunklen Fragen bringen. Sie beleuchtet die Herausforderungen entsprechend der vielfältigen Effekte aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven: ethisch, philosophisch, politikwissenschaftlich, militärisch, politisch, wirtschaftlich. Daher geht die Akademie in zwei Schritten vor: Nach einem Einstieg, der Grundlagen klären und eine gemeinsame Ausgangsbasis schaffen soll, werden verschiedene Aktionsfelder in den Blick genommen. Experten aus Industrie, Politik und Militär sollen ihre Perspektiven und Handlungsansätze vorstellen, bevor im zweiten Schritt eher praktische Fragen und die (ethische) Beurteilung im Zentrum stehen sollen.

In Workshops haben Sie die Möglichkeit, Einzelaspekte, etwa das Verhältnis von Sicherheit und Freiheit zu diskutieren. Dazu werden Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik eingeladen. Sie sollen Ihnen einen tieferen Einblick in die Materie ermöglichen.

Ziel der Akademie ist es, den Blick der Teilnehmerinnen und Teilnehmer so zu schärfen, dass eine sachliche Beurteilung der Chancen, Konflikte und Herausforderungen möglich wird.


Das Cusanuswerk

 
Zum Seitenanfang