Suche    

Auswahlverfahren für Studierende an Fachhochschulen

© kasto / Fotolia.com

 

Für Studierende, die zu Beginn des nächsten Wintersemesters bereits mindestens ein Fachsemester an einer Fachhochschule oder Hochschule für angewandte Wissenschaften abgeschlossen haben, findet einmal im Jahr ein Auswahlverfahren statt.

Studierende der Angewandten Künste (z. B. Architektur, Innenarchitektur, Graphik, Design, Film …) werden ausdrücklich zur Bewerbung ermutigt, wenn sie an einer Fachhochschule oder dieser gleichgestellten Hochschule für angewandte Wissenschaften studieren. Die Begutachtung erfolgt unter besonderer Berücksichtigung ihres künstlerischen Profils.

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen müssen für die Teilnahme an dem Auswahlverfahren gegeben sein:

  • hervorragende fachliche Leistungen und interdisziplinäres Interesse

  • ausgeprägtes gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein, ehrenamtliches Engagement, Kreativität, Offenheit und Reflexionsvermögen

  • Mitgliedschaft in der katholischen Kirche (Bewerberinnen und Bewerber, die einer nicht-unierten orthodoxen oder altorientalischen Kirche angehören, ist eine Bewerbung nach Einzelfallprüfung möglich), ein gelebter christlicher Glaube und die Bereitschaft, die Kirche mitzugestalten

  • deutsche Staatsangehörigkeit; ausländische Studienanfänger können zum Auswahlverfahren zugelassen werden, wenn sie nach § 8 Abs. 1-3 des BAföG Ausbildungsförderung erhalten können

    Bitte beachten Sie: Hier geht es um die grundsätzliche Berechtigung, Fördermittel zu beziehen, nicht darum, ob Sie persönlich aufgrund der Einkommensverhältnisse Ihrer Eltern tatsächlich BAföG erhalten oder erhalten würden!

  • Deutschkenntnisse mindestens im Umfang von Sprachniveau B2 (CEFR).

  • Abitur oder Hochschulzugangsberechtigung, die zum Studium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Fachhochschulen berechtigt.

  • Immatrikulationsbescheinigung

Vorschlag oder Selbstbewerbung

Um zum Auswahlverfahren zugelassen zu werden, bewerben Sie sich über das untenstehende Online-Formular.

Alternativ können Schulen, Vertreterinnen und Vertreter aus der Hochschullehre oder der Hochschulseelsorge und Altcusanerinnen und Altcusaner Studierende für das Verfahren vorschlagen (Vorschlagsformular für Altcusaner(innen) s. Interne Seiten). Selbstbewerbungen und Vorschläge sind jederzeit möglich. Sie werden im weiteren Verfahren gleichberechtigt behandelt.

Ablauf und Termine

Das Auswahlverfahren gliedert sich in zwei Teile: eine Vorauswahl von Juli bis Ende Oktober/Anfang November und das Hauptverfahren ab Anfang November. Ein interdisziplinär zusammengesetztes Gremium von Hochschullehrerinnen und -lehrern sowie Vertreterinnen und Vertretern aus der Hochschulpastoral und der Geschäftsstelle des Cusanuswerks trifft auf einer Auswahlsetzung Ende März/Anfang April die Entscheidung über die Auswahl.

Ab Ende Mai verschicken wir an alle bereits registrierten und zugelassenen Bewerberinnen und Bewerber per E-Mail einen Bewerberrundbrief mit detaillierten Informationen zum weiteren Verfahrensablauf.

Einsendeschluss für Selbstbewerbungen und Vorschläge ist der Regel Mitte Juni eines Jahres. Nach dieser Frist gestellte Anträge werden im darauffolgenden Jahr berücksichtigt. Zu Beginn der ersten Juliwoche werden die Unterlagen für die Vorauswahl einzureichen sein.

Die definitiven Einsendetermine für das Jahr 2018 erfahren Sie in Kürze auf diesen Seiten!

Anmeldung zum Verfahren

Unter dem folgenden Link gelangen Sie zu unserem Portal für die Online-Registrierung zum Verfahren sowie zum Dokumentenupload für die Bewerbung um ein Stipendium im Cusanuswerk:

Online-Bewerbung

Kontakt

Dr. Martin Reilich
Referent für die Grundauswahl FH

Sekretariat:
Birgit Streckert
Tel.: 0228 98384-26
birgit.streckert(at)cusanuswerk.de


  • © Cusanuswerk |Impressum
  • RSS
  • twitter
 
Zum Seitenanfang