Ansprechpartner:

Dr. Martin Reilich
Referent für das Auswahlverfahren der Erstsemesterförderung

Sekretariat:
Frau Maria Schilling
Tel: (0228) 9 83 84 - 27
maria.schillingcusanuswerk.de

 

Auswahlverfahren für angehende Studierende an Universitäten, Technischen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen

Die Erstsemesterförderung wurde neben dem weiterhin bestehenden Grundauswahlverfahren eingerichtet, um eine Förderung bereits zu Beginn des Studiums zu ermöglichen. 

Allgemein gilt: Bei einer erfolgreichen Bewerbung ist trotz unterschiedlich gestalteter Auswahlverfahren die finanzielle und ideelle Grundförderung in allen Förderbereichen gleich - mit Ausnahme der Promotionsförderung. Nach Aufnahme im Verfahren der Erstsemesterauswahl wird allerdings zunächst eine Probezeit bestimmt und ggf. anschließend gemäß der offiziellen Regelstudienzeit des Studiengangs eine definitve Förderzeit festgesetzt.

Voraussetzungen

 

Bevor Sie sich für das Auswahlverfahren anmelden, stellen Sie bitte zunächst sicher, dass Sie die formalen Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllen:

1. Sind Sie katholischer Konfession?

2. Stehen Sie vor dem Beginn Ihres Erststudiums in Vollzeit an einer wissenschaftlichen oder technischen Universität/ Hochschule zum kommenden Wintersemester?

Bitte beachten Sie dabei: Berufsbegleitende bzw. Teilzeitstudiengänge können wir leider nicht fördern!

3. Sind Sie deutscher Nationalität (Studienort kann im EU-Ausland oder in der Schweiz sein) oder Bürger/in des EU Auslandes oder der Schweiz (Studienort muss Deutschland sein) oder haben Sie nach §8 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) einen staatsbürgerlichen Status, der Sie berechtigt, in Deutschland finanzielle Ausbildungsförderung zu beziehen? (Studienort muss in diesem Fall wiederum Deutschland sein.)
NB: Hier geht es um die grundsätzliche Berechtigung hinsichtlich Ihres Studiengangs, Fördermittel zu beziehen, nicht darum, ob Sie persönlich aufgrund der Einkommensverhältnisse Ihrer Eltern tatsächlich BAföG erhalten oder erhalten würden!

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Bewerbungen, welche die oben genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, nicht zum Auswahlverfahren zulassen können.

Termine und Bewerbungsarten

Die Erstsemesterauswahl findet einmal im Jahr statt und ist auf das Wintersemester als Studienbeginn ausgerichtet.

Für Ihre Bewerbung in diesem Auswahlverfahren gelten zwei wichtige Termine:

Allgemeiner Anmeldeschluss für das Erstsemesterauswahlverfahren für Universitäten ist der 1. April (für Erstsemester an Fachhochschulen gilt der
15. Mai). Zu diesem Termin muss der ausgefüllte Personalbogen sowie ein ausformulierter Lebenslauf vorliegen.

Abiturzeugnisse bzw. Hochschulzugangsberechtigungszeugnisse, die zum Zeitpunkt des Anmeldeschlusses noch nicht vorliegen, können bis spätestens zum 15. Juli nachgereicht werden.

Die Endrunde des Verfahrens findet in Form eines Bewerbertags im September/Oktober statt. Hierzu werden die Bewerberinnen und Bewerber nach einer Vorauswahl gesondert eingeladen.

Selbstbewerbungen und Vorschläge von Schulen, Altcusanerinnen und Altcusanern, Hochschulen und hochschulpastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden im Verfahren gleichberechtigt behandelt.

Ablauf des Verfahrens

Das Verfahren der Erstsemesterauswahl gliedert sich in zwei Phasen.

Vorauswahl

Auf der Grundlage von Abiturzeugnis bzw. Hochschulzugangsberechtigung und ausformuliertem Lebenslauf erfolgt in einer Vorauswahl zunächst die Ermittlung derjenigen Bewerberinnen und Bewerber, die für die Hauptauswahl zugelassen werden.

Hauptauswahl

Die für die Hauptauswahl zugelassenen Bewerberinnen und Bewerber werden zu persönlichen Gesprächen im Rahmen eines Bewerbertags in einer größeren Stadt in Deutschland eingeladen.

Bewerberinnen und Bewerber, deren Bewerbung im Verfahren der Erstsemesterförderung nicht erfolgreich ist, können sich - eine ausreichende Restregelstudienzeit vorausgesetzt - unbeschadet im Verfahren der Grundauswahl erneut bewerben.

Anmeldung zum Auswahlverfahren

Online-Anmeldung